Verliebt in Kopenhagen

Für Auszeitnehmer | Keine Kommentare

Ich gebe es ja zu – seit ich das erste Mal vom Kongens Nytorv aus auf den Nyhavn schaute, bin ich verliebt in Kopenhagen. So lebendig und doch so gemütlich, so quirlig und doch so entspannt, einerseits Landeshauptstadt und anderseits so kompakt, dass man diese wunderschöne Stadt bequem zu Fuß erkunden kann. Es gibt so ein paar Standards, wenn man die dänische Metropole besucht: die Einkaufsstraße Strøget entlangschlendern,  auf dem Rådhuspladsen dänische Hotdogs essen, eine Kanalbootfahrt, mit einem Softeis in der Hand am Hafen sitzen, ein abendlicher Bummel durchs Tivoli… Außerdem darf ein Besuch im Louisiana Museum für Moderne Kunst etwas außerhalb am Strandvej nicht fehlen. Schon der Weg dorthin führt direkt am Öresund entlang mit wunderbarem Blick auf die schwedische Küste. Im Museum gibt es tolle Ausstellungen in moderner dänischer Architektur, umgeben von einem wundervollen Park. Besonders an schönen Tagen ist es herrlich, im Museumscafé draußen zu sitzen und einen leckeren Kaffee mit Blick auf den Öresund zu trinken. Nur etwas weiter, in Helsingborg, steht das Schloss Kronborg, bekannt als Kulisse für Shakespeares „Hamlet“.

Und jedesmal entdecke ich auch etwas Neues. Bei meinem letzten Strøget-Bummel fiel mir ein kleiner Tordurchgang auf, in dem kleine Bistrotische standen. Neugierig geworden, ging ich noch etwas weiter und stand auf einmal mitten in einer überaus appetitlichen Schokoduftwolke in einem süßen Cafè – dem Hotel Chocolat. Hier gibt es Kakaospezialitäten und Schokoladen zu kaufen, man kann eine leckere Trinkschokolade genießen – und das alles handgefertigt aus selbst gerösteten Kakaobohnen und vor Ort conchierter Kakaomasse. Ein angeschlossenes Hotel gibt es ebenfalls. Ihr solltet dort unbedingt mal vorbeischauen! Übrigens lohnt sich immer ein Abstecher in die Strøget-Seitenstraßen Vestergade und Kompagnistrade, hier gibt es viele weitere kleine spannende Boutiquen, Cafés und Restaurants.

Mit Stena Line kommt ihr ganz einfach nach Kopenhagen: per Minitrip ab Rostock oder mit der Fähre ab Sassnitz nach Trelleborg und von dort weiter über die Öresundbrücke. Oder ihr lasst das Auto in Malmö stehen und fahrt mit dem Zug in nur 10 min direkt ins Zentrum Kopenhagens./karla

Karla Banitz

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.