Toggle mobile menu
Toggle mobile menu

Vasa Museum in Stockholm

Was Größenwahnsinn für Blüten treiben kann, ist im Vasamuseum in Stockholm zu bewundern. Im 17. Jahrhundert ließ sich König Gustav II eine Kriegsgaleone von bis dahin unbekanntem Ausmaß bauen. Sie war nicht nur reich verziert, sondern hatte auch ein zweites Kanonendeck statt einem. Europa schaute nach Stockholm, als sie im Jahr 1628 auf ihre Jungfernfahrt gehen sollte. Doch die endete nach 1.300 Metern Fahrt noch in Stockholm, nachdem das stolze Kriegsschiff das erste Mal Wind in die Segel bekam und dadurch so stark Schlagseite hatte, dass Wasser eindringen konnte. Es sank sehr schnell auf den Grund des Stockholmer Hafens, die Masten des fast 52 Meter hohen Schiffes ragten aber noch durch die Wasseroberfläche, da die Stelle nicht sehr tief war, wo es sank. Die Masten wurden abgesägt, aber ansonsten blieb das Schiff am Meeresboden liegen und geriet in Vergessenheit, bis es im Jahr 1956 wiedergefunden wurde.

Nach weiteren 5 Jahren wurde das Schiff aus dem Hafen geborgen und in den darauf folgenden Jahren aufwändig restauriert. Im Jahr 1990 wurde der Vasa ein Museum in Stockholm gewidmet, es stellt nicht nur das Schiff aus, sondern gibt einen tollen Einblick in die Geschichte des Schiffs und deren Besatzung. Besonders erstaunlich ist der Zustand des über 400 Jahre alten Schiffs. Die aufwändigen Schnitzereien und Figuren haben die Jahrhunderte im Wasser fast unbeschadet überstanden. Es empfiehlt sich eine der kostenlosen Führungen, die in verschiedenen Sprachen angeboten werden, mitzumachen. Außerdem wird in regelmäßigen Abständen ein Film über die Vasa gezeigt, der wirklich interessant ist.

Am besten geht man relativ früh am Morgen in das Museum, denn später wird es oft voll. Im Sommer sollte man dran denken, was wärmeres zum Anziehen mitzunehmen, da es sehr kühl ist im Museum, um die Exponate und vor allem das Schiff besser konservieren zu können.

Image gallery

RegionenSchweden, Skandinavien

KategorienGeschichte & Wissenschaft, Kultur & Vergnügen

Geeignet fürFamilienreise (13-18 Jahre), Familienreise (7-12 Jahre), Paare und Freunde

  • John says:

    … Are we sure that the Vasa was designed to be a war shipAs I rlceal – every single carving on the boat had a meaning.The guy with the red hat – that was Triton – and a jab at the Catholics (he has that sort of hat on). I forget the story behind the female carving. But that is why it took an hour and a half to see the ship, lots to read…

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Blog Kategorien

Meist kommentierte Beiträge