Geheimtipp #3: Howth

2018-01-30 | Für Auszeitnehmer | Keine Kommentare

Das kleine Fischerstädtchen Howth liegt etwas außerhalb Dublins auf einer Halbinsel in der Dubliner Bucht und lässt sich bequem per Bahn von Dublin aus in weniger als 30 Minuten erreichen.
In Howth gibt es eine Menge zu entdecken!

Einen Überblick verschafft ihr euch am Besten, wenn ihr dem ausgeschilderten Rundweg folgt.
Dieser führt euch auf die nahegelegenen Klippen, von denen ihr bei gutem Wetter einen fantastischen Blick über Howth, die Dubliner Bucht und die vorgelagerte Insel „Ireland’s Eye“ genießen könnt. Die unbewohnte Insel ist ein artenreiches Vogelschutzgebiet, welches ihr in den Sommermonaten auf geführten Touren entdecken könnt.

Der Rundweg führt euch auf dem Rückweg an der Ruine von St. Mary’s Abbey vorbei und weiter am Hafen mit seinen zahlreichen Fischer- und Segelbooten vorbei entlang zum Leuchtturm von Howth.
Nach dem Wandern könnt ihr euch bei einem Hafenbummel entspannen, euch mit hausgemachtem Eis oder frischen Fish & Chips stärken oder in einer der Souvenirshops ein handgemachtes Andenken für die Lieben zu Hause erwerben.

Unser Team ist viel unterwegs und sammelt für euch auf Reisen neue Eindrücke. Unsere Geheimtipps für Skandinavien, Großbritannien, Irland und das Baltikum stammen direkt von unseren Mitarbeitern und sind Highlights abseits der bekannten Touristenpfade. Viel Spaß beim Entdecken!

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht