Ein echter Kapitän, der verrückt nach Weihnachten ist

2016-11-03 | Für Auszeitnehmer | Keine Kommentare

Als wir Fotoaufnahmen für unser Bonusprogramm “Extra” machten, haben wir Kapitän Kenneth entdeckt. Er ist nicht nur ein echter Kapitän, sondern jetzt auch ein Fotomodell und ein Filmstar! Im normalen Leben, wenn er nicht für uns in der Marketing-Abteilung arbeitet, ist er Kapitän der Stena Danica und sein Interesse an der Seefahrt reicht bis in die Zeit, als er ein kleiner Junge war, zurück.
Hier erzählt er nun, von seiner Zeit auf See und warum Weihnachten sein Lieblingsfest ist.

Schon als kleiner Junge wollte ich Kapitän werden. Ich wurde Pfadfinder und dann Seepfadfinder – so ging die Reise weiter. Nachdem ich vier Jahre lang auf Schiffen rund um die ganze Welt unterwegs gewesen war, fing ich 1975 im Fährgeschäft an – eigentlich nur für einen Sommer. Und ich bin immer noch dabei!

Bei Stena Line habe ich auf der Stena Nautica und der Stena Saga gearbeitet und bin nun auf der Stena Danica. Den ersten Kontakt mit Stena Line hatte ich 1972, als ich während meiner Ausbildung für ein Semester auf der Barken Viking war und in dieser Zeit an einigen Wochenenden auf der früheren Stena Danica arbeitete. Ich fing in der Küche als Abwäscher an und arbeitete danach in der Bar.

Ich bin Mitglied verschiedener Clubs und Verbände und genieße dies sehr. So bin ich z. B. Vorsitzender des Skåre Boat Clubs und seit 22 Jahren bin ich Mitglied im schwedischen Kenneth-Club. Mit Menschen zu arbeiten, einen positiven Beitrag zu leisten, das war immer wichtig für mich, nicht zuletzt auch in der Begegnung mit unseren Gästen.

Einige dieser Begegnungen waren etwas ganz Besonderes für mich:

Der letzte Pkw, der an Bord an fuhr, bekam nur noch einen Platz, bei dem der vordere Teil der Motorhaube teilweise unter einem Lkw stand. Aber das Wetter war schlecht, und es war hoher Wellengang. Der Lkw schaukelte und beschädigte die Scheinwerfer des Pkws. Dies wurde am nächsten Morgen bei der Ankunft entdeckt. Ein Crew-Mitglied bat die Autofahrerin mit ihrem Pkw auf dem Kai zu warten, damit der Schaden vom Steuermann aufgenommen werden könnte. Der Steuermann war ich. Ich dachte, dass es kein besonders guter Start in den Tag war. Beim Pkw angekommen, sagte ich: “Das ist nicht gut” und die Fahrerin sagte: “Ach, es ist nur ein Auto.” Wir lösten alle Probleme und ich lud die Gäste zum Frühstück ein, während die Kollegen in Grenå sich darum kümmerten, dass die Schweinwerfer in einer Werkstatt repariert wurden. Ich schlug der Fahrerin des Pkws vor, die mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Sohn unterwegs war, sich bei der Rückfahrt zu melden, so dass ich dann einen Brückenbesuch und einen kleinen Snack arrangieren konnte. Sie haben sich bei mir gemeldet und um es kurz zu machen: Die Fahrerin des Pkw hieß Christina und wir sind nun seit vielen Jahren verheiratet und ich habe ihren Sohn Jesper adoptiert.

Ja, Stena Line kümmert sich um seine Gäste.

Wochenenden und Feiertage sind schön auch für diejenigen von uns, die fern von zu Hause auf See arbeiten. Weihnachten ist etwas ganz Besonderes. Die Menschen sind ein wenig freundlicher, kümmern sich mehr umeinander. Ich liebe es, Kinder zu beschenken. Es ist so wunderbar, die Freude in ihren Augen zu sehen, wenn sie Geschenke bekommen. Weihnachten ist wichtig für mich, ich liebe es, diese Zeit im Voraus zu planen und alles zu organisieren. Es ist, unter anderem, Tradition, dass ich den Weihnachtsschinken zubereite. Bereits im Frühling bestelle ich den Schinken auf dem Bio-Bauernhof Ängvallen in Vellinge. Ich bewahre gern Traditionen – besonders zur Weihnachtszeit. Es gibt immer so viel bis zum Weihnachtsabend zu tun, aber es macht trotzdem viel Spaß, weil die Menschen sich so freuen. Wenn der Weihnachtsvorbereitungstrubel vorbei ist, dann ist es einfach schön, den Weihnachtsfrieden zu spüren und Zeit mit der Familie zu verbringen.

Wir bedanken uns bei Kenneth, dass er seine Geschichten mit uns geteilt hat. Wussten Sie, wie Kenneth, schon immer, was Sie werden wollten? Und was ist Ihre Lieblingszeit?

Karla Banitz

ist Produktmanagerin. Sie kennt sich gut in Skandinavien aus und berichtet hier über Sehens- und Wissenswertes rund um Stena Line und Reiseziele. Sie freut sich über Fragen und Kommentare.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht